Wetter | Haßloch
13,3 °C

Bundesweiter Warntag am 10. September

Am kommenden Donnerstag (10.09.) findet erstmals ein bundesweiter Warntag statt. Dabei werden in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprobt. Um 11:00 Uhr werden zeitgleich in den verschiedenen Kommunen die örtlichen Warnkonzepte getestet, dazu zählt beispielsweise die Probeauslösung der Sirenen, ebenso die Auslösung entsprechender WarnApps (z.B. NINA oder KATWARN). Aus diesem Grund werden am Donnerstag ab 11:00 Uhr auch in Haßloch die Sirenen ertönen. Zwei Sirenenalarme werden im Großdorf ausgelöst: Um 11:00 Uhr der Alarm zur Warnung der Bevölkerung und gegen 11:20 Uhr die Entwarnung.

In Haßloch gibt es acht aktive Sirenen (u.a. auf dem Dach des Rathauses, des Hannah-Arendt-Gymnasiums oder der Gemeindewerke). Die Sirenen gehören in das allgemeine Warnkonzept der Gemeinde. Daher wurden alle Haßlocher Sirenen bereits im Jahr 2014 auf digitale Technik umgestellt und sind somit auf lange Sicht voll einsetzbar. Seither findet in Haßloch halbjährlich eine Probeauslösung der Sirenen statt – zuletzt am 15. Februar 2020.

Die Durchführung eines bundesweiten Warntags geht zurück auf einen Beschluss der Innenministerkonferenz. Demnach wird der bundesweite Warntag ab dem Jahr 2020 jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September stattfinden. Er soll dazu beitragen, die Akzeptanz und das Wissen um die Warnung der Bevölkerung in Notlagen zu erhöhen und damit deren Selbstschutzfertigkeiten zu stärken.

Quelle: Gemeindeverwaltung Haßloch

Teile diesen Artikel: